Radiofeature „Rebel Cities“: Wenn Wohnraum zur Kapitalanlage wird

„Die scheiß Mieten sind zu hoch!“ Derart drastisch waren in diesem Jahr Wahlplakate getextet – wohlgemerkt in Berlin, das lange als Paradies des günstigen Wohnraums galt. Es verging keine Wahlkampfveranstaltung ohne den Hinweis auf steigende Mieten und den Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Politiker haben den sozialen Brennstoff erkannt, den Großstädte ausdünsten, in denen Wohnraum zum […]

Radiofeature Care-Revolution: „Sie nennen es Liebe, wir nennen es unbezahlte Arbeit“

Frankfurt im Mai 2013. Bei den Blockupy-Protesten der Kapitalismuskritiker fliegen plötzlich nicht nur Farbbeutel, sondern auch Windeln. Daneben kippen Aktivistinnen Töpfe, Bügelbretter und Wäscheständer auf die Straße, bis sich dort ein kleiner Berg aus Haushaltsmüll türmt. Dazwischen Pappschilder mit Botschaften wie: „Jetzt kurz shoppen, noch schnell das Kind abholen und morgen gleich wieder früh raus… […]

Sprache und Kritische Theorie: Nur wer spricht, kann frei werden

Der Zauber der Worte verbindet: Eine Tagung zur Bedeutung der Sprache in der Kritischen Theorie findet einen erstaunlichen Konsens zwischen Adorno und Habermas. Kritische Theoretiker sind nicht zimperlich. Wenn beispielsweise Theodor W. Adorno über teilnahmslose Gespräche in der Mittagspause schreibt, dann so: „Weil alles Geschäft ist, darf dessen Name nicht genannt werden wie der des […]

„Burnout“? Da war doch was!

Mit Ausstellung und Rahmenprogramm will die „Neue Gesellschaft für bildende Kunst“ die Diskussion um das Phänomen „Burnout“ wieder politiseren. Das scheint fast unmöglich Schon im Eingangsbereich liegen sie, all die Zeitschriften und Bücher aus den vergangenen Monaten, die etwas zum Phänomen „Burnout“ zu sagen hatten. Der Spiegel, Stern, Psycholgie Heute, Pocket-Business, und so weiter. Bei […]