#Friedenswinter: Hauptsache Feindbilder

Angenehm still war es um die obskuren Versammlungen der „Mahnwachen für den Frieden“ geworden, die sich im Frühjahr von Berlin aus auf immer mehr Städte ausgebreitet hatten. Mit ihrem Leitspruch, es gebe kein Links und kein Rechts mehr, waren sie in ihren Hochzeiten montäglicher Treffpunkt für allerhand Friedensbewegte, Esoteriker, Verschwörungstheoretiker, Antisemiten, Reichsbürger und volltätowierte Nazis […]

Radiofeature „Austerität tötet. Wer das Sparen erfand und wem es heute nützt“

Julia Fritzsche und ich haben unsere dritte Radiostunde zusammen gemacht. Wir hatten uns viel vorgenommen: endlich mal vernünftig „die Krise“ erklären, über den „die Finanzmärkte/Banker sind an allem Schuld und jetzt müssen wir sparen“-Reflex hinaus, der seit sechs Jahren gefühlte 90 Prozent der Berichterstattung bestimmt. Als ich vor etwa einem halben Jahr die ersten Aufsätze und […]

Radiofeature „Rebel Cities“: Wenn Wohnraum zur Kapitalanlage wird

„Die scheiß Mieten sind zu hoch!“ Derart drastisch waren in diesem Jahr Wahlplakate getextet – wohlgemerkt in Berlin, das lange als Paradies des günstigen Wohnraums galt. Es verging keine Wahlkampfveranstaltung ohne den Hinweis auf steigende Mieten und den Mangel an bezahlbarem Wohnraum. Politiker haben den sozialen Brennstoff erkannt, den Großstädte ausdünsten, in denen Wohnraum zum […]

Radiofeature Care-Revolution: „Sie nennen es Liebe, wir nennen es unbezahlte Arbeit“

Frankfurt im Mai 2013. Bei den Blockupy-Protesten der Kapitalismuskritiker fliegen plötzlich nicht nur Farbbeutel, sondern auch Windeln. Daneben kippen Aktivistinnen Töpfe, Bügelbretter und Wäscheständer auf die Straße, bis sich dort ein kleiner Berg aus Haushaltsmüll türmt. Dazwischen Pappschilder mit Botschaften wie: „Jetzt kurz shoppen, noch schnell das Kind abholen und morgen gleich wieder früh raus… […]