Ich habe für die Frankfurter Rundschau einen Text zu Evgeny Morozov’s Buch „The Net Delusion: How Not to Liberate The World“ geschrieben: Revolution per Internet: Dänisches Gedankenlager. Es geht darum, dass Morozov das „Entweder – Oder“ des sympathischen Dänen etwas überstrapaziert, weil er befürchtet, dass neue Protestformen die alten ersetzen könnten. So wichtig es auch ist, nicht einem blinden Technologieglauben zu verfallen, aus dem heraus man die Welt nur noch mit unsinnigen Begriffen wie „Facebook-“ oder „Twitterrevolution“ erklärt, so unsinnig ist es auch, neue und alte Protest- bzw. Organisationsformen gegeneinander auszuspielen. Wichtiger wäre die Suche nach dem effektivsten „sowohl – als auch“.

Comments to: Revolution per Internet: Dänisches Gedankenlager

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Attach images - Only PNG, JPG, JPEG and GIF are supported.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.